Freitag, 19. August 2016

Miss Polly meets Aster

Bevor ich auch eine sommerliche Pause einläute muss ich Euch unbedingt noch ein paar - nein ganz viele! - Bilder da lassen. Ist schon irgendwie witzig, da liest man bei vielen Bloggern gerade was von Einschulung und Schulstart und bei uns im Süden sind die Ferien gerade mal halb rum.
Inzwischen macht sich unser geänderter Tagesablauf bemerkbar und ich komme kaum zum Nähen und anderen Hobbys. Ich genieße die Zeit mit den Kindern in vollen Zügen und merke wie gut ihnen und mir das tut einfach so mal in den Tag zu Leben und viel Zeit für einander zu haben. Daher läute ich einfachmal eine kurze Sommerpause hier im Blog. Die Tage verfliegen einfach so schnell.
Zuvor möchte ich Euch noch Miss Polly zeigen. Schon als ich die Versionen von Marika (Liivi und liivi) und Änni (ännisews) gesehen habe, war es um mich geschehen. Das Schnittmuster musste ich unbedingt haben!
Was habe ich mich daher gefreut, als Annika (Näh-Connection) es in das "wild & free"-Paket gepackt hat. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt das Kleid einfach zeitlich nicht mehr hinbekommen. Aber das Schnittmuster war ausgedruckt und hat nur auf etwas freie Zeit gewartet.
Und die kam und wurde sofort genutzt. Den Stoff für das Kleid hatte ich bereits in unserem Pfingsturlaub in Holland gekauft. Das Kleid ist defintiv nicht ganz so schnell genäht. Es besteht auch recht vielen Teilen, daher braucht allein der Zuschnitt etwas Zeit. Aber es lohnt sich meiner Meinung nach total.
Das Kleid besitzt eine große Tasche, die beidseitig mit einer Paspel abgesetzt wird. Überhaupt kommt eine Paspel sehr viel zum Einsatz und man kann so tolle Akzente setzen. Ich kann mir das Kleid auch ganz schlicht einfarbig mit einer knalligen Paspel vorstellen.
Bei den Ärmeln habe ich mich für kurze Flügelärmel enschieden. Die Ärmel sind gedoppelt, so dass man auch hier toll mit Kontraststoff spielen kann.
Im Ebook sind noch weitere Varianten beschrieben und hier wird schon die Winterversion geplant. Ähm, ja ihr merkt schon, ich bin restlos begeistert von dem Schnitt. Hier habe ich übrigens das erste Mal einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht und war überrascht, wie einfach das doch geht!
Passend zu Polly habe ich mir bei Annika im Shop noch den Cardigan Aster geholt. Da kam ich einfach nicht dran vorbei, denn der passt doch perfekt zu dem Kleid, oder?
Der Cardigan ist aus dünnem Sweat genäht. Der Bubikragen aus grauem Jersey mit Glitzerpunkten. Ihr ahnt es vielleicht schon, mit der Kombi habe ich 200% bei meiner kleinen Madame ins Schwarze getroffen!
Das Kleid hat es ihr total angetan und sie wünscht sich gaaaaaaaaaaaaaaaanz viele solche. Den Wunsch werde ich mit Sicherheit erfüllen, denn auch ich habe mich wirklich hoffnungslos in Polly verliebt. Das merkt man vielleicht an der Fotoflut - sorry, da musstet Ihr heute durch!
Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sommer! Wir lesen uns im September wieder und da gibt es viel Neues, soviel kann ich schon mal verraten!
Liebe Grüße
Eure Johy

Schnitt: Miss Polly von Sewpony vintage in der deutschen Übersetzung von Näh-Connection
Verlinkt zu: Kiddikram

Dienstag, 16. August 2016

Lieblingsjacke oder Rotkäppchen und die Frage nach dem Fuchs

Märchen sind hier hoch im Kurs. Bei Euch auch? So lesen wir oft bekannte Klassiker wie "Hänsel und Gretel" oder "Froschkönig" aber oft auch mir unbekannte Märchen. Oder habe ich die einfach vergessen bzw. nur die Klassiker im Gedächtnis behalten? Ein absolutes Highlight ist auch immer "Rotkäppchen" und wird hier auch oft mit den Puppen nachgespielt.
Und so fand auch endlich dieser lange gehütete Rotkäppchen-Stoff seine Zustimmung bei der kleinen Madam und hat damit seine Bestimmung als Jacke.

Genäht habe ich die Jacke bereits in Gr. 110 für unseren Pfingsturlaub in Holland. Inzwischen sieht sie gar nicht mehr so groß an der kleinen Madam aus, daran merke ich eben wieder, wie arg sie in den letzten Wochen gewachsen ist.
Der Stoff spricht schon für sich, so dass ich ihn nur schlicht mit roten Bündchen und braunem Jersey kombiniert habe.
Innen habe ich die Jacke ebenfalls mit braunem Jersey gefüttert und noch etwas von dem Rotkäppchen-Stoff verwendet. Der ist aber auch einfach zu süß!
Ich liebe diese Jerseyjacken - perfekt für kühlere Tage oder im Moment am Morgen, wenn die Sonne noch nicht soviel Kraft hat. Die Jacke hat bei der kleinen Madam sofort zu Lieblingsjacke geschafft und das will bei fehlenem Pink und Rosa doch was heißen. Nur eins irritiert sie immer noch unheimlich: was macht denn der Fuchs da in dem Märchen?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!
Liebe Grüße

Eure Johy

Schnitt: Jacke Bella von Mialuna
Stoffe: Rotkäppchen und brauner Jersey von Lillestoff, Bündchen von Stoff&Stil

Donnerstag, 11. August 2016

RUMS 19/16 | Else und die Punkte

So langsam schleicht sich nun doch hier die Blogsommerpause ein. Die Ferientage der Kinder lassen mir kaum noch Zeit zum Nähen, Bloggen und Kommentieren. Und auch mit Fotos war es in letzter Zeit schwieriger. Entweder war mein Fotograf von den Kindern sofort nach dem Heimkommen belagert oder es hat geregnet oder der Akku von der Kamera war leer.

Aber gestern hatte der Wettergott einsehen, der Akku war aufgeladen und die Kinder waren im Garten beschäftigt. So haben wir die Chance genutzt und das abgeerntete Feld durfte als Kulisse herhalten.
Vor kurzem habe ich einen gepunkteten Stoff für meine Tochter angeschnitten. Dabei haben  mir Punkte so angetan, dass ich meinen Stoffvorrat nach weiteren Punktestoffen durchgesucht habe.
Und wer sagt´s denn, Frau hat doch tatsächlich mehrere Punktstoffe im Schrank. Da zahlt sich mal wieder die Stoffsucht und spontane Käufe aus. Meine Wahl fiel auf den leichten olivgrünen Punktestoff, der sich sehr toll anfühlt.
Die Farbe hatte mir damals so gut gefallen, dass ich den Stoff spontan gekauft habe. So richtig hatte ich damals aber kein Projekt dafür im Kopf. Schon länger wollte ich mir jedoch noch ein schlichtes Elseshirt nähen.
Genäht habe ich die Variante mit U-Boot-Ausschnitt mit Beleg. Mir gefällt dabei, dass der Beleg innen einen schönen Kontrast bildet. Dafür lohnt sich der Mehraufwand beim Zuschnitt definitiv.
Ich mag die Else in dieser schlichten Form sehr. Perfekt für den Alltag aber auch fürs Büro.
Wir genießen dann weiter den Sommer, auch wenn er sich derzeit eher wie Herbst anfühlt!

Liebe Grüße
Eure Johy

Schnitt: ELSE von Schneidernmeistern
Stoffe: Jersey von Lillestoff

Donnerstag, 28. Juli 2016

RUMS 18/16 | Finale beim #bellahsewalong!

Heute ist Finale beim Bellah-Sew-along von Catharina (Madame Blanc) und Friends! Am Wochenende hatte ich eine spontane zeitliche Lücke und habe die Bluse fertig nähen können. Den letzten Bericht dazu bin ich Euch hier schuldig geblieben und habe ihn nur bei Instagram gezeigt. Es fehlt mal wieder die liebe Zeit für einen Post.
Gerne würde ich behaupten, dass sie so geplant war. Zum Teil ja, zum Teil habe ich sie mir ganz anders vorgestellt. Mein erster Gedanke war, diesmal doch mit Knöpfen zu nähen. Und unten am Saum wollte ich ein Bindeband - genäht aus dem gleichen Stoff - einziehen.
Nachdem ich jedoch die ersten Nähte gemacht habe, war schnell klar, dass ich von meinen ersten Vorstellungen und Ideen Abstand nehmen muss. Der Stoff nähte sich wirklich schwer und hat sich beim Nähen ständig verzogen. Da war an ein Bindeband und Knopflöcher nicht zu denken.
Nachdem ich die Knopfleiste daher zugenäht habe und die Bluse gesäumt habe, hing sie irgendwie nicht so schön unten rum. Der Stoff hat sich trotz vorsichtigen Nähens leicht verzogen und warf unschöne Falten. Kurzerhand habe ich dann unten doch einen Gummi eingezogen. Das hat sich bei meiner ersten Bellah auch bewährt.
Mit diesen nicht geplanten Änderungen bin ich jetzt mit dem Ergebnis zufrieden. Auch wenn es letztlich wie meine erste Bellah ausgefallen ist. Aber die mag ich ja schließlich sehr und daher wir bestimmt auch diese Bluse oft getragen werden.
So, und wenn Ihr jetzt auch auf den Geschmack gekommen seid, dann schaut zu Catharina. Dort könnt ihr sehen, was andere so aus dem Schnitt gemacht haben. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Catharinas weiße Bellah. Die Vorschau sah schon sehr vielversprechend aus!

Danke an Catharina und Caro (Weissblau mit Zuckerguss) und Alex (macisatelier) für das Sew-along! Hat trotz viel Fluchen beim Nähen auch viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße
Johy

Schnitt: Bellah von Prülla
Stoff: Viskose über Aladina
Verlinkt zu: RUMS, Madame Blanc

Dienstag, 26. Juli 2016

Sommershirts | Diesmal die perfekte Mädchenkombi

Ich staune über mich selbst, dass ich noch zum Schreiben der Blogbeiträge komme. Um mich rum, nimmt das Leben 1.0 eine rasante Fahrt in den Ferienmodus. Davor ballen sich die Termine für Abschluss-Veranstaltungen beim Sport, Musik und Schule. So langsam geht auch mir die Puste aus und ich freue mich riesig auf die Sommerferien mit den Kindern.
Zuvor heißt es für mich noch irgendwie die Zeit bis zu meinem Urlaub zu überbrücken - ein Spagat zwischen Arbeit und Kindern. Das ist für mich das anstrengendste an den Schulferien, so sehr ich diese meinen Kindern gönne. Denn sie haben die Ferien nötig. Ich merke die letzten Tage, wie sehr die Luft bei ihnen raus ist.
Auch die Hitze der letzten Tage macht sich so langsam bei uns allen bemerkbar. Da sind die Kinder dankbar für leichte und luftige Kleidung. Bei der Madam gab es einmal ein T-Shirt aus einem Stoffrest mit den Meerjungfrauen. Schon lange ist sie um den Stoff geschlichen. Der Schnitt ist abgewandelt vom Kleid Lisa von Herzkleid. 
Meine Lieblingskombi für den Großen für diesen Sommer habe ich Euch hier bereits vorgestellt. Natürlich hat auch die kleine Madam eine bekommen.
Auch hier, wie beim Bruder, eine Kombi aus zwei Freebooks, die ich sehr empfehlen kann. Das Sommertop von Klimperklein und die Sachensuchershorts von Herzekleid. Genäht in Gr. 110.
Die Shorts habe ich aus einem relativ festem Baumwollstoff genäht und das gefällt mir sehr gut. An die Taschen kam noch das Reststück der Spitzenborte von meiner Marigold. Und auch Ziernähte durfte nicht fehlen. Ich mag den Schnitt sehr! Er läßt sich so wunderbar wandeln.
Und was ich gerade am Sommer noch so liebe? Die vielen Biokornfeldern um uns herum. Das ist doch mal eine schöne Fotokulisse! Kornfelder mit wilden Blumen dazwischen. Traumhaft!

Habt eine schöne Woche!

Eure Johy

Schnitt: Sachensuchershorts und Kleid Lisa (abgewandelt) von Herzekleid, Sommertop von Klimperklein
Stoffe: Meerjungfrauenjersey von Alles für Selbermacher, Bunny belle von Hamburger Liebe
Verlinkt zu: Creadienstag, Hot, Meitlisache

Donnerstag, 21. Juli 2016

RUMS 17/16 | Joana ganz schlicht

Nachdem ich letztens mal wieder meinen Kleiderschrank ausgemistet habe, fiel mir auf, dass einfache T-Shirts für den Sommer in meinem Kleiderschrank fehlen. Und so habe ich mich zwischen durch mal an die Maschine gesetzt und einige schnelle Basics genäht.
Dabei habe ich (wie immer) auch bereits genähte und bewährte Schnitte zurückgegriffen, wie Joana von Farbenmix. Den Schnitt habe ich bereits öfters in der Langarmversion genäht. Und diesmal auch mal als T-Shirt ausprobiert.

Dafür habe ich den wunderschönen Nosh-Stoff angeschnitten, der schon länger bei mir im Stoffschrank schlummerte. Eigentlich war er für meine Kinder gedacht, aber irgendwie hat er mich so angelacht und so habe ich ihn für mich angeschnitten.
Den Ausschnitt habe ich, wie immer bei Joana, verkleinert. Im Original ist er mir definitiv zu weit ausgeschnitten. Der Schnitt ist schnell genäht und dank der Coverlock auch schnell gesäumt.
Von dem schönen Stoff ist zum Glück noch einiges übrig, so dass sich demnächst auch meine Kleine über einen neuen Pulli freuen darf.

Liebe Grüße
Johy

Schnitt: Joana von Farbenmix
Stoff: Nosh vom Stoffbüro
Verlinkt mit: RUMS, Ich-näh-bio

Dienstag, 19. Juli 2016

Sommershirt | Die perfekte (Freebook-)Kombi für heiße Tage

Sommer - für mich mit Abstand die schönste Jahreszeit. Auch wenn ich durchaus gefallen an den anderen Jahreszeiten finde - jedoch meinst zeitlich sehr begrenzt. Sommer könnte für mich jedoch eigentlich immer sein. Sommer, das sind diese Tage, wo man morgens noch die kühle Luft genießt, wo man endlich nur noch Barfuß laufen kann, wo die Kinder den ganzen Tage draußen rum rennen, plantschen, Eis essen und sich die Beeren von den Sträuchern pflücken und der Tag irgendwie nie so schnell zu Ende geht. Ja, das ist Sommer.
Auch wenn dieser Sommer lange nicht kam und immer wieder von sehr kalten Phasen mit viel Regen unterbrochen wurde. Die letzten Tage haben wir den Sommer bereits sind vollen Züge genossen.
Und auch in diesem Jahr kam mit der Hitze der Wunsch der Kinder nach Tops und kurzen Hosen. Die Hosen können dabei gar nicht kurz genug sein.
Kurze Hosen, am liebsten sportlich. So mag es der Große gerade sehr. Er hat eine neue Leidenschaft für sich entdeckt, Fußball. In jeder freien Minute wird der Ball rausgeholt und gespielt. Und kaum hat sich der Papa nach der Arbeit aus den Arbeitskleidung befreit, wird er zum Kicken aufgefordert.
Auch das ist Sommer! Zu den anderen Jahreszeiten, ist es dann schon dunkel und kaum machbar.

Dann schmeißen wir eben spontan alle Pläne für das Abendessen über den Haufen und verbringen noch etwas Zeit draußen. Die kleine Madam schwingt sich dann meist auf die Schaukel und genießt die volle Aufmerksamkeit von Mama. Auch das ist Sommer. Im Gras zu sitzen und die Kinder so voller Freude im Gesicht zu beobachten. 
Die für mich perfekte Sommerkombi besteht dieses Jahr aus dem Sommertop von Klimperklein und der Sachensuchershorts von Herzekleid. Beides übrigens als Freebooks erhältlich! Ich kann beide Schnitte absolut empfehlen.
Und wer hier schon lange mitliest, der weiß, dass natürlich die kleine Madam auch ihre Sommerkombi haben musste. Entstanden ist diese ebenfalls nach den zwei Schnittmustern.
Wir sind dann man draußen!

Liebe Grüße
Eure Johy
Schnitt: Sommertop von Klimperklein (Freebook), Sachensuchershorts von Herzeklein (Freebook)
Stoff: "Kick it"-Jersey von HHL (Hilco), French Terry von Aladina