Dienstag, 17. Januar 2017

Mit Glitzer ins neue Jahr | All you need is a Unicorn

Da bin ich doch etwas erschrocken, dass der letzte Post doch schon so lange her ist. Ganz gemütlich und entspannt haben wir mit den Kids Weihnachten verbracht und sind ins neue Jahr gekommen. Genäht habe ich zwar in der Zeit etwas, aber irgendwie kein Verlangen nach der digitalen Welt gehabt. Dafür umso mehr die Zeit mit den Kindern genossen - herrlich sage ich nur.

Nun wird es aber Zeit den Staub hier wegzuputzen und etwas mehr Glitzer zu streuen! Wie gerufen kam mir da das neue Projekt von Petras (pedilu) und ihrem Einhorn. Ja, an Einhörnern und Co. scheitern sich die Geister. Irgendwie geht das ja immer auch gleich in diese pinke glitzernde Richtung, die man mag oder nicht oder eben toleriert, wie ich.
Ich kann mich nicht erinnern, als Kind für Einhörner geschwärmt zu haben. Was jetzt aber wiederum nicht so viel heißt, denn vielleicht habe ich es einfach auch nur verdrängt? Ich weiß jedoch noch, wie ich vor Jahren in meiner ersten eigenen Wohnung nach der Arbeit saß, als es an der Tür klingelte. Davor stand meine kleine Nachbarin - ich glaube sie war damals so vier - und mich mit großen Augen fragte, ob sie zu mir zum spielen kommen kann. Was ich damals mit so locker mit "Ja, klar" beantwortet habe, rächte sich Minuten später mit einer Horde kleiner Pferde in Regenbogenfarben, die sich auf meinem Teppich breit machten.
Ich war daher sehr gespannt, ob meine kleine Madame eher nach mir oder eher in diese Richtung ausschlagen würde. Na, wisst ihr schon die Antwort? Nein, das erste Einhorn bekam sie nicht von mir, sondern von meiner Freundin. Diese hat zwei Jungs und kommt immer mit Geschenken um die Ecke, die meine kleine Dame stets in Entzücken versetzen. In den siebten Himmel sogar, wie eben dieses besagte plüschige Einhorn, das seit dem bei ihr im Bett liegt.

Als aber nun Petra mit ihrem Einhorn um die Ecke kam, hat meine kleine Madame uns erst einen Tag davor am Frühstückstisch eröffnet, dass nun Pink nicht mehr ihre Lieblingsfarbe ist, sondern Türkis. Darauf brach übrigens in der ganzen Familie, insbesondere beim großen Bruder leichte Panik aus. Die Madame hat diese Woche Geburtstag und dreimal dürft ihr raten, welche Farbe das Geschenk von ihrem Bruder hat. Nur ich habe mich entspannt zurückgelehnt, denn das Geburtstagskleid ist, ja Türkis. Als ob ich es geahnt hätte! Ach, ich schweife ab - zurück zum Thema: jedenfalls wollte ich ihr lieber das Einhorn zeigen, bevor sie mit diesem dramatischen Unterton ebenfalls verkündet "Ich hasse jetzt Einhörner".
Also, habe ich ihr das Bild gezeigt. Und wollt ihr die Reaktion wissen? Klar, ihr ahnt es schon, oder? Sie strahlte über beide Backen und hauchte ein "das ist so richtig schön". Gleich darauf folgte - schon mehr energisch - "Wann bekomme ich den Pulli?". Ähm ja, langsam. Zuerst musste ich diese tolle Glitzerfolie bestellen, die Petra so lieb für uns im Probeteam rausgesucht hat. Als die kleine Madame dann die Folie gesehen hat, war kein Halten mehr. Ab da stand sie quasi neben meiner Nähmaschine und zog den Pulli förmlich drunter hervor.
Das Happyend könnt ihr euch ja ausmalen: ein strahlendes Kind, das den Pulli nicht mehr auszieht. Und eine Mama, die bei dem Satz "Mama, Du bist die beste - Du nähst immer so schöne Sachen für mich", ja, doch etwas geschmolzen ist.
Und falls Euch jetzt auch nach etwas Glitzer oder Einhörnern ist, dann schaut bei Petra vorbei. Da gibt es auch ganz edle Varianten zu bewundern! Die Plotterdatei bekommt ihr ab sofort im Stoffbüro zum Einführungspreis. Die Datei enthält übrigens auch eine Pferdevariante.
Ich bin dann mal backen, denn Feste soll man bekanntlich feiern, wie sie fallen! Und zwar diesmal mit viel Glitzer!

Liebe Grüße

Eure Johy

Schnitt: Comet von Mialuna in Gr. 110/116
Plotterdatei: "All you need is a Unicorn" von Pedilu, über Stoffbüro (wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoffe: gut abgelagert aus dem Stoffregal

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Weihnachten mit Miss Polly | Helfen und sich selbst beschenken!

Weihnachtszeit ist eine besondere Zeit. Es liegen Heimlichkeiten in der Luft, Plätzchenduft durchzieht das Haus und die Aufregung der Kinder ist kaum zu überbieten. Auch wenn ich diese Zeit mit den Kindern immer sehr genieße, weiß ich das es leider nicht überall so glücklich zugeht.

Ich bin dankbar, dafür dass meine Kinder gesund sind. Dankbar, dass sie in Frieden leben und aufwachsen können. Dankbar, dass wir die Möglichkeit haben für sie da Zusein. Dankbar, dass sie zu Schule gehen können. Dankbar, meine Kinder jeden Tag glücklich lachen zu sehen. Ich weiß, dass es auch ganz anders sein kann.
Wir unterstützen viele Organisationen nicht nur zu Weihnachten, sondern eben auch unter dem Jahr. Denn Spenden werden immer benötigt. Trotzdem ist die Weihnachtszeit ein Grund sich mal an die eigene Nase zu fassen und zu reflektieren, wie gut es uns doch geht und diese Freude auch mit anderen zu teilen. Etwas abzugeben und anderen damit zu helfen.
Auch Annika von Näh-Connection möchte das Kinderhospitz St. Nikolaus aus ihrer Umgebung unterstützen. Sie spendet daher alle ihre Einnahmen des heutigen Tages (abzüglich Steuern und Anteil der Designer) an das Hospitz. Wenn Ihr also mit dem Gedanken spielt, ein Schnittmuster bei ihr zu kaufen, dann greift doch heute zu und unterstützt ihre Aktion! Viele der Näh-Connection-Botschafter zeigen heute auf ihren Blogs Designbeispiele aus Annikas Shop, um Euch die Auswahl zu erleichtern.

Meine kleine Madame trägt auf den Bildern unser Lieblingsschnittmuster aus Annikas Shop: Miss Polly Dress. Ich habe es in der Sommerversion hier gezeigt. Jetzt stand eine festliche Version zu Weihnachten an.
Bereits im Sommerurlaub habe ich diesen schönen Cordstoff gekauft und hatte eine Miss Polly vor dem inneren Auge gesehen. Und sie ist wirklich so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Und ja, sie gefällt meiner kleine Madame. Diese wurde dieses Jahr wirklich mit vielen tollen Kleidern nach Schnittmustern aus Annikas Shop beglückt. Und auch ich habe dieses Nähen und die Ergebnisse sehr genossen. Auch wieder so ein kleines Stückchen Glück!
Und sollte jemand von Euch noch weitere Spendenmöglichkeiten suchen, möchte ich ohne viele weitere Wort auch eine Kindereinrichtung aus meiner Nähe Euch ans Herz legen: ARCHE IntensivKinder - ein Zuhause für dauerbeatmete Kinder. Die Einrichtung ist ebenfalls sehr auf Spendengeldern angewiesen. Man muss nicht immer weit schauen, um helfen zu können.
Ich wünsche Euch eine schöne und besinnliche restliche Vorweihnachtszeit und schöne Feiertage. Mein Blog begibt sich in eine Weihnachtspause - wir lesen uns aber spätestens im neuen Jahr wieder!
Habt ganz lieben Dank für alle Eure Kommentare, Begegnungen und gemeinsame Projekte in diesem Jahr. Ohne das würde mir das Nähen nur halb soviel Spaß machen und bereichern. Danke Euch vom ganzen Herzen dafür - ja #nähenverbindet!

Liebe Grüße
Eure Johy

Schnitt: Polly, in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection
Stoffe: Cord aus Österreich, Webware HHL von Hilco

Dienstag, 13. Dezember 2016

Tic Tac Toe - Prinzessinenträume zu Weihnachten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu - die Vorweihnachtszeit ist schon mehr als halb rum. Leider lässt sich auch in diesem Jahr der Schnee wohl nicht blicken. Draußen ist es tageweise grau und trüb. Und so bringe ich heute etwas Farbe in diesen grauen Alltag. Schuld daran ist meine kleine Madame und Annika von Näh-Connection.
Als Annika den Schnitt Tic Tac Toe von Sewpony Vintage in unserem Botschafter-Kreis zeigte, war mir sofort klar: diesen Schnitt muss ich unbedingt für meine kleine Madame nähen. So schön mädchenhaft und dabei ausgefallen. Meine Tochter durfte sich diesmal den Stoff aussuchen und hat sehr zielstrebig ihre Lieblingsfarbe ausgesucht. Das war jetzt auch nicht wirklich eine Überraschung!
Zu Weihnachten schreiben oder malen die Kinder bei uns traditionell einen Wunschzettel an das Christkind. Während diese bei meinem Sohn seit Jahren meist sehr knapp ausfallen, ganz nach dem Motto "ich lasse mich überraschen", war der Wunschzettel der kleinen Madame in diesem Jahr sehr geprägt von einem Thema: Prinzessin. Und als sie sich den Stoff aussuchte, war ihr sofort klar, das wird ihr Prinzessinenkleid.
Das Kleid kann ganz unterschiedlich genäht werden: ganz schlicht, mit einem geteilten Oberteil, Bubikragen, Schulterklappen und vielen verschiedenen Ärmellösungen und mit Bindeband. Ein absolutes Baukastensystem! Das Rockteil wird dabei eingekräuselt und hat dadurch viel Stand und Volumen. Somit ist das Schnittmuster sehr gut auch für festliche Anlässe geeignet.
In unserem Fall habe ich mich für seitliche Teilung des Oberteils und als Kontrast dunkelblaue Paspeln entschieden. Die Taschen sind optional in dem Ebook enthalten und bieten ebenfalls Möglichkeit Akzente zu setzen. Ich habe mich in diesem Fall für einen pink-orange karierten Stoff entschieden. Recht gewagt zu dem Blumenmuster. Da die Farben jedoch perfekt zusammen passen, finde ich es für mich stimmig.
Wahnsinnig gerne hätte ich einen blauen Bubikragen dazu genäht. Leider hatte ich keinen passenden Blauton daheim und keine Zeit für einen Abstecher in einen vernünftigen Stoffladen.
Hinten wird das Kleid mit einem Reißverschluss geschlossen. Das Einnähen des Reißverschlusses geht, dank der detaillierten Anleitung, problemlos. Ich habe beim Rückenteil etwas geschummelt. Eigentlich ist auch das Rockteil geteilt und der Reißverschluss um einiges länger. Da ich keinen so langen Reißverschluss daheim hatte, habe ich ganz mutig nur einen kurzen eingenäht und das untere Rockteil in einem Stück zugeschnitten.
Das Anziehen klappt, ich gebe jedoch zu, dass ein paar cm längerer Reißverschluss doch erheblich bequemer wäre. So muss man doch bei kleineren Kinder drauf achten, dass sie nicht am Kleid rumzerren.

Genäht habe ich Größe 5. Meine Madame trägt derzeit 110 und das kommt recht gut hin. Das Kleid war erstaunlich schnell genäht, was mich etwas überrascht hat. Wie bei englischen Schnittmustern üblich, hat das Kleid innen ebenfalls eine Passe und sieht so auch im inneren sehr schön gearbeitet aus. Das schätze ich inzwischen sehr!
Und wollt ihr wissen, wie meine kleine Madame ihr Kleid findet? Wunderschön - sie war sofort Feuer und Flamme bei der Anprobe und direkt bereit Fotos zu machen. Und sie stand sogar still - das ist sonst nicht so selbstverständlich. Normalerweise hüpft sie hin und her und ich mache gefühlte 1000 Fotos von denen dann genau 3 scharf sind, man auf diesen aber das Kleid nicht richtig sieht.
Diesmal ging das Fotoshootig draußen wirklich ruckzuck - sie war voll dabei. Ihrer Meinung nach, ist das ein richtiges Prinzessinen-Kleid. Ihr hättet dieses Lächeln sehen sollen, als sie sich im Spiegel bewundert hat. Aber auch ich muss gestehen dass sie wirklich zauberhaft drin aussieht.
Und an so kalten grauen Tagen wie gestern, als wir die Fotos gemacht haben, ist es ein richtig farbiger Blickfang!
Den Schnitt Tic Tac Toe bekommt Ihr ab sofort bei Annika in deutscher Übersetzung im Shop. Wie immer hat Annika ein tolles Startangebot für Euch: bis einschließlich Montag, 19.12.1016 gibt es ihn zum Einführungsrabatt (20% reduziert). Für ein Weihnachtskleid ist ja noch etwas Zeit!

Liebe Grüße

Johy

Schnitt: TicTacToe erhältlich in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection (mir zur Verfügung gestellt für das Designprobenähen)
Stoffe: Hamburger Liebe

Dienstag, 6. Dezember 2016

Räubertochter

Was freue ich mich Euch heute diese Fotos zu zeigen. Denn ich bin sowas von verliebt in dieses Outfit! Und wisst Ihr was, meine Tochter auch obwohl ihre typischen Farben hier komplett fehlen. Sie hat die Sachen bereits drei Tage hintereinander an und sie nur unter großem Protest heute in die Wäsche getan. Das nenne ich Volltreffer bei meiner kleinen Madame!
Ich hab es vor einiger Zeit bereits geschrieben, dass meine kleine Madame eine richtige Räubertochter ist. Ronja wäre wirklich ein sehr passender Name für sie gewesen. Sie hält völlig mit ihrem größeren Bruder stand und muss auch alles mögliche ausprobieren. Die Grenzen werden hier gerade bis an meine Nervengrenze getestet und sehr lautstark diskutiert. Und wenn ihr etwas nicht passt, dann hält sie sich eben die Ohren zu. 
Als Svenja von Lotte&Ludwig Designnäher für ihre Schnittmuster gesucht hat, habe ich gleich bei dem Schnitt "Räubertochter" die Hand gehoben. Das passt so gut zu meiner kleinen Madame, habe ich gedacht. Svenjas Hosenschnitt "Ludwig Lässig", den ich damals probegenäht habe, ist einer der Lieblinge von meinem Großen und ich nähe ihn sehr gerne und oft. Auch wenn er es irgendwie selten in den Blog schafft. Daher habe ich mich riesig gefreut, als Svenja mir dann wirklich die Räubertochter für das Designnähen zuschickte.
Im Nähzimmer habe ich erstmal verschiedene Stoffkombis durchgespielt. Das war gar nicht so einfach. Schließlich fiel meine Wahl auf die farbenfrohen HHL-Stoffe und einen petrolfarbenen Cord. Als ich ihn meiner kleinen Madame zeigte, war ihre Begeisterung eher mäßig um nicht zu sagen, es fehlte jede Begeisterung. Als ich ihr jedoch das ganze Outfit beschrieben habe, war sie doch gleich dabei.

Das Räubermädchen-Outfit von "Lotte und Ludwig" besteht aus einem Basicshirt, einem Kleid und einer Weste. Alles kann man untereinander mixen, was ich toll finde. Zuerst habe ich das Oberteil genäht, um etwas Gefühl für die Größe zu bekommen. Wie Svenja es in ihrem Ebook empfiehlt, habe ich meine Tochter wirklich mal vermessen und mich dann für Größe 104 in der Weite und 110 in der Länge entscheiden. Wie man beide Größen miteinander kombiniert, ist übrigens im Ebook sehr anschaulich beschrieben.
Das Basicoberteil war super schnell genäht und passt wirklich 1a. Ich bin total verliebt in dieses Blumenmuster und wäre gerne einige Jahre jünger, damit ich auch so eins haben kann! Nach dem Oberteil kam das Kleid dazu. Das Kleid ist ebenfalls sehr schnell genäht. Ich habe den Hals mit einem orangenen Schrägband versäubert, was einen schönen Kontrast zu dem pertrolfarbenen Cordstoff bildet. Die Ärmel sind ebenfalls mit dem Schrägband eingefasst. Das ging erstaunlich schnell. Hinten wird das Kleid mit einem Knopf verschlossen.

Passend dazu habe ich noch eine Weste aus dem Ebook genäht. Hier habe ich zum erstem Mal selbst einen Stepper hergestellt und fand dies erstaunlich einfach. Auch wenn man dafür doch etwas mehr Zeit braucht. Da die Weste aber nicht soviel Stoff benötigt, war auch dies überschaubar.
Innen habe ich die Weste mit orangenem Jersey gefüttert. Der Halsabschluss ist wieder mit dem gleichen Schrägband wie beim Kleid eingefasst. Und ebenfalls mit einem Knopf. Fertig ist das Räubermädchen-Outift!
Naja, ich konnte natürlich nicht widerstehen und hab noch eine Mütze dazu genäht. Vor einiger Zeit bin ich bei Instagram auf das Freebook "Henriette" von millimug gestoßen und habe bereits zwei andere Exemplare genäht. Die werden hier heiß und innig geliebt. Diesmal habe ich eine Cordversion genäht. Für die kleine Madame war das Outfit wirklich Liebe auf den ersten Blick und ich freue mich sehr, mal ganz andere Farben an ihr zu sehen!
Liebe Svenja, danke fürs dabei sein - es hat sehr viel Spaß gemacht mal wieder was für Dich zu nähen!

Ich wünsche Euch eine tolle restliche Woche!
Eure Johy

Schnitt: Räubertochter von Lotte & Ludwig (mir zur Verfügung gestellt für das Designprobenähen)
Stoffe: Jersey von Hilco (design Hamburger Liebe), Cord via Aladina

Donnerstag, 1. Dezember 2016

RUMS #24|16 | Cheyenne Tunika

Das Jahr neigt sich dem Ende und ich blicke auf ganz schön viele genähte Stücke für mich zurück. Zu verdanken habe ich dies u.a. Annika von Näh-Connection. Dank ihres Händchens für tolle englischsprachige Schnitte habe ich dieses Jahr viel genäht und dabei so einiges gelernt. So wie bei dieser Cheyenne Tunika.
Cheyenne ist ein Schnittmuster von  und kann als Tunika oder Bluse genäht werden. Sie hat eine tolle lockere Passform und - Vorsicht, sie macht süchtig. Die meisten der Designnäherinnen haben gleich noch eine zweite genäht. Auch ich habe eine weitere Version hier zugeschnitten liegen, die auf ein kleines Nähzeitfenster wartet.
Bei meiner ersten Cheyenne habe ich mich für die Tunika Version mit halber Knopfleiste entschieden. Meine Stoffwahl fiel auf einen karierten Stoff den ich bereits daheim hatte. Eigentlich wollte ich daraus mal was für meinen Großen nähen, aber der mag gerade keine Hemden. Daher habe ich mir den Stoff geschnappt und zugeschnitten.
Ja, ich gebe es mal wieder zu. So eine Bluse bzw. Hemd ist eben kein schnelles Projekt. Der Zuschnitt ging jedoch relativ schnell angesichts der vielen Schnittteile. Dabei kommt mir persönlich es sehr entgegen, dass das Schnittmuster (wie oft bei den englischen Ebooks) in "Schichten" angelegt ist. So kann man nur seine Größe ausdrucken, kleben und (dank bereits enthaltener Nahtzugabe) direkt ausschneiden. Das spart in meinen Augen doch viel Druckertinte und Zeit.
Bei der Knopfleiste habe ich etwas geschummelt und mir die Knopflöcher gespart. Die Knöpfe sind einfach so angenäht, denn die Bluse geht auch so über den Kopf. Für den Kragen und die innere Passe habe ich einen Reststück dunkelblauen Webstoff verwendet. Die hintere Passe habe ich im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, so dass auch hier ein Kontrast entsteht.
Eigentlich ging das Nähen relativ schnell. Dank der sehr guten Anleitung gab es bei mir keine Fragezeichen oder Probleme. Besonders mag ich bei der Cheyenne die französischen Nähte, so dass auch von innen die Bluse 1a aussieht. Das unterscheidet die englischsprachigen Schnittmuster deutlich von den deutschen. Sie sind einen Tick raffinierter und professioneller in der Verarbeitung. Keine offenen oder unschönen Nähte im inneren des Nähstücks. Der Aufwand lohnt sich meiner Meinung auch und man wird im Alltag mit einer tollen Bluse belohnt.
Annika bietet Euch das Schnittmuster - neben anderen tollen Schnittmustern für Hemden! - wieder in deutscher Übersetzung an. So entfällt das lästige Umrechnen oder Probleme mit der Übersetzung. Diese Woche hat Annika zudem ein besonderes Angebot für Euch im Shop: Beim Kauf von 2 oder mehr der Schnitten gibt es automatisch im Warenkorb 20% Rabatt. Dies gilt bis 6.12.2016.
Und bei Annika im Blog könnt Ihr die vielen tollen Beispiele für die Cheyenne, Männer- und Kinderhemden bewundern. Die Mädels haben sich mal wieder mit tollen Versionen überschlagen!

Liebe Grüße
Eure Johy

Schnitt: Cheyenne erhältlich in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection (mir zur Verfügung gestellt für das Designprobenähen)
Stoffe: Webware von Stoff&Stil
Verlinkt zu: RUMS

Mittwoch, 30. November 2016

Pferdinand und Freunde - Tierisches zum Applizieren (Freebook-Tipp)

Mamas von Pferdeliebhabern aufgepasst: ihr müsst jetzt wegklicken oder noch ein Nähprojekt auf eure Liste setzen! Da gibt es seit gestern ganz tolle Applikationsvorlagen bei Steffi von Herzekleid. Eine davon ist ein wunderschöner Pferdekopf.
Meine Tochter ist zum Glück nicht in Pferde vernarrt - zumindest noch nicht. Ja, sie mag Tiere, macht da aber keine großen Unterschiede ob Pferd, Hund oder Katze. Ganz anders schon zum Teil ihre Freunde, wo es durchaus absolute Pferdefreunde gibt.
Als Steffi anfragte, ob wir ihre Tier-Vorlagen mal testen möchten, wollte ich daher unbedingt die Ziege applizieren. Die finde ich soooo schön und stellte sie mir schon richtig auf einem Pulli vor. Aber meine kleine Madame hat gleich Veto eingelegt. Nö, die mag sie nicht. Schade. Daher habe ich mich spontan entschlossen, das Nützliche mit dem Kreativen zu verbinden und ein Weihnachtsgeschenk für die Cousine der beiden Kinder zu nähen: ein Turnbeutel mit dem Pferdinand.
Das Ergebnis hat meine Kinder so begeistert, dass die kleine Madame den Turnbeutel am liebsten selbst behalten hätte. Doof ist nur, dass sie genau vor drei Wochen schon einen neuen von mir bekommen hat. Daher zog bei mir kein Argument, das Geschenk doch selbst zu behalten. Nachdem die Kinder jedoch die Faultiere bei Steffi gesehen haben, haben sie sich gleich neue Schlafanzüge gewünscht. Daher gebe ich die Hoffnung auf eine Ziege mal nicht auf..
Das Ebook mit den Applikationen und ausführlicher Anleitung (!) gibt es bei Steffi übrigens als Freebook! Nicht ganz so selbstverständlich wie ich finde, denn auch damit hat Steffi echt viel Arbeit gehabt. Danke daher an Dich Steffi!

Und Ihr habt jetzt vielleicht eine Geschenkidee mehr zu Weihnachten gewonnen? Oder was näht Ihr zu Weihnachten so für Eure Lieben?

Liebe Grüße
Eure Johy

Schnitt: Turnbeutelschnitt selbsterstellt, Applikationen nach dem Freebook von herzekleid
Stoffe: aus meinem Stoffregal
Verlinkt zu: KiddikramAFS