Donnerstag, 21. Juli 2016

RUMS 17/16 | Joana ganz schlicht

Nachdem ich letztens mal wieder meinen Kleiderschrank ausgemistet habe, fiel mir auf, dass einfache T-Shirts für den Sommer in meinem Kleiderschrank fehlen. Und so habe ich mich zwischen durch mal an die Maschine gesetzt und einige schnelle Basics genäht.
Dabei habe ich (wie immer) auch bereits genähte und bewährte Schnitte zurückgegriffen, wie Joana von Farbenmix. Den Schnitt habe ich bereits öfters in der Langarmversion genäht. Und diesmal auch mal als T-Shirt ausprobiert.

Dafür habe ich den wunderschönen Nosh-Stoff angeschnitten, der schon länger bei mir im Stoffschrank schlummerte. Eigentlich war er für meine Kinder gedacht, aber irgendwie hat er mich so angelacht und so habe ich ihn für mich angeschnitten.
Den Ausschnitt habe ich, wie immer bei Joana, verkleinert. Im Original ist er mir definitiv zu weit ausgeschnitten. Der Schnitt ist schnell genäht und dank der Coverlock auch schnell gesäumt.
Von dem schönen Stoff ist zum Glück noch einiges übrig, so dass sich demnächst auch meine Kleine über einen neuen Pulli freuen darf.

Liebe Grüße
Johy

Schnitt: Joana von Farbenmix
Stoff: Nosh vom Stoffbüro
Verlinkt mit: RUMS, Ich-näh-bio

Dienstag, 19. Juli 2016

Sommershirt | Die perfekte (Freebook-)Kombi für heiße Tage

Sommer - für mich mit Abstand die schönste Jahreszeit. Auch wenn ich durchaus gefallen an den anderen Jahreszeiten finde - jedoch meinst zeitlich sehr begrenzt. Sommer könnte für mich jedoch eigentlich immer sein. Sommer, das sind diese Tage, wo man morgens noch die kühle Luft genießt, wo man endlich nur noch Barfuß laufen kann, wo die Kinder den ganzen Tage draußen rum rennen, plantschen, Eis essen und sich die Beeren von den Sträuchern pflücken und der Tag irgendwie nie so schnell zu Ende geht. Ja, das ist Sommer.
Auch wenn dieser Sommer lange nicht kam und immer wieder von sehr kalten Phasen mit viel Regen unterbrochen wurde. Die letzten Tage haben wir den Sommer bereits sind vollen Züge genossen.
Und auch in diesem Jahr kam mit der Hitze der Wunsch der Kinder nach Tops und kurzen Hosen. Die Hosen können dabei gar nicht kurz genug sein.
Kurze Hosen, am liebsten sportlich. So mag es der Große gerade sehr. Er hat eine neue Leidenschaft für sich entdeckt, Fußball. In jeder freien Minute wird der Ball rausgeholt und gespielt. Und kaum hat sich der Papa nach der Arbeit aus den Arbeitskleidung befreit, wird er zum Kicken aufgefordert.
Auch das ist Sommer! Zu den anderen Jahreszeiten, ist es dann schon dunkel und kaum machbar.

Dann schmeißen wir eben spontan alle Pläne für das Abendessen über den Haufen und verbringen noch etwas Zeit draußen. Die kleine Madam schwingt sich dann meist auf die Schaukel und genießt die volle Aufmerksamkeit von Mama. Auch das ist Sommer. Im Gras zu sitzen und die Kinder so voller Freude im Gesicht zu beobachten. 
Die für mich perfekte Sommerkombi besteht dieses Jahr aus dem Sommertop von Klimperklein und der Sachensuchershorts von Herzekleid. Beides übrigens als Freebooks erhältlich! Ich kann beide Schnitte absolut empfehlen.
Und wer hier schon lange mitliest, der weiß, dass natürlich die kleine Madam auch ihre Sommerkombi haben musste. Entstanden ist diese ebenfalls nach den zwei Schnittmustern.
Wir sind dann man draußen!

Liebe Grüße
Eure Johy
Schnitt: Sommertop von Klimperklein (Freebook), Sachensuchershorts von Herzeklein (Freebook)
Stoff: "Kick it"-Jersey von HHL (Hilco), French Terry von Aladina

Montag, 18. Juli 2016

#bellahsewalong - ich bin dabei und Stoffauswahl!

Bereits letzte Woche habe ich es ja schon angekündigt, dass bei Catharina (Madame Blanc) ein "sew along" statt finden wird. Ich mache natürlich sehr gerne mit, denn auch bei mir steht noch eine zweite Bellah schon länger auf der Nähliste.
Meine erste Bellah habe ich beim Probenähen für Dani (Prülla) genäht. Es war wirklich ein schnelles Projekt und schon damals habe ich mir die nächste Bellah vorgenommen. Meine erste habe ich aus einem Viskoseähnlichen Stoff genäht. Sie fällt recht fließend, der Stoff ist jedoch nicht ganz weich und mit etwas Festigkeit. Leider habe ich die genaue Stoffzusammensetzung nicht, das würde mich im Nachhinein doch sehr interessieren.
Nachdem mich die Bluse damals überzeugt hat, habe ich mir für den Sommer einen dünnen Viskosestoff bestellt. Aus diesem möchte ich nun die Bellah nähen. Ich schwanke, noch ob sie wieder lang- oder kurzärmlig, mit oder ohne Knopfleiste nähen soll.
Da der Stoff sehr dünn ist, werde ich diesmal die Knopfleiste wohl verstärken. Auch daraf habe ich bei der ersten Bellah verzichtet. Der unten eingezogene Gummi gefällt mir seht gut, das übernehme ich vielleicht auch für diese Version. Jetzt mache ich mich heute erstmal an den Zuschnitt, damit ich im Plan bleibe!

Habt eine schöne Woche!
Eure Johy


Donnerstag, 14. Juli 2016

RUMS 16/16 | Der Rest der grauen Else

Zuerst wollte ich ein dickes "Danke" für Eure vielen Kommentare zu meiner Else von letzter Woche los werden! Hab mich wirklich riesig über jeden einzelnen gefreut!
Heute gibt es von meiner Seite nur einen kurzen RUMS. Aber was aus dem Rest des Stoffes von der grauen Else geworden ist, will ich Euch nicht vorenthalten!
Genau, noch eine graue Else! Diesmal jedoch einfach als Shirt. Im Prinzip genau der gleiche Schnitt, nur um den Rockteil gekürzt. Nur das Halsbündchen habe ich etwas breiter gemacht, wobei mir die schmale Variante vom Kleid doch besser gefällt.
Und damit es doch  nicht zu ähnlich oder zu grau wird, gab es mal wieder einen Plott. Irgendwie nutze ich den Plotter doch zu selten. Diesmal aber doch und ich bin ganz happy mit dem Shirt!
Ach, ich mag den Schnitt einfach so gerne. Passt irgendwie immer!

Und dann habe ich noch einen Tipp für Euch. Catharina von Madam Blanc veranstaltet mit zwei anderen Bloggern einen Bellah-Sew-Along.
Wer schon immer die Bluse von Prülla nähen wollte, sollte mal zu den Damen klicken. Ich werde natürlich auch dabei sein, denn so ganz ohne Druck entsteht hier ja nichts!

Macht es gut bis zum Wochenende!
Eure Johy

Schnitt: ELSE von Schneidernmeistern
Stoff: aus dem hiesigen Soffwerksverkauf
Plott: "Wild and free" von Katiela
Verlinkt zu: RUMS

Dienstag, 12. Juli 2016

Sommershirts | Der Klassiker

Weiter geht es mit unseren Sommershirts! Heute zeige ich Euch mal einer einen schnellen Basicschnitt, den ich auch gerne für meine Kinder verwende. Neben dem bereits hier gezeigten Raglanschnitt, nähe ich natürlich gerne auch klassische T-Shirts:
Der Schnitt ist "Basic No. 1" von Lillesol & Pelle und ich nutze ihn wirklich sehr oft. Ob für normale langärmlige Shirts, T-Shirts aber auch Schlafanzugoberteile. Der Schnitt ist perfekt für schmalgeschnittene Kinder und sehr schnell genäht.
Was mir an den Schnittmustern von Julia auch so gefällt ist, dass man sie einzeln ausdrucken kann. Gerade bei so einem T-Shirt ist es schnell getan und geklebt und kann direkt ausgeschnitten werden. Das mag ich!
Seit dem ich die Covermaschine habe, ist das Shirtsäumen auch ganz schnell erledigt. Wenn ich ehrlich bin, dann begeistert mich das immer noch und ich bin so froh, dass ich mich damals bei unserer #missionundercover für diese Maschine entschieden habe. Bisher hat sie mich nicht enttäuscht.
Den Stoff hat sich mein Großer selbst ausgesucht. So langsam nähe ich wirklich nur noch nach vorheriger Rücksprache mit ihm, denn sonst wird es vielleicht nicht getragen. Schon erschreckend, wie schnell das mit dem Eintritt in die Schule sich verändert hat.
Mit diesem Shirt habe ich jedenfalls bei ihm einen Volltreffer gelandet. Und es wird wirklich sehr oft getragen. Mehr Sommershirts - auch für mich und die kleine Madam - zeige ich Euch noch demnächst, bevor sich hier die Sommerpause langsam einschleicht!

Habt noch eine schöne Woche!
Eure Johy
Schnitt: "Basic Nr. 1" von Lillesol & Pelle
Stoff: Lillestoff

Donnerstag, 7. Juli 2016

RUMS 15/16 | Mal wieder ELSE - what else?

Letztes Wochenende, das war mein Wochenende! Mein Mann und die Kinder waren übers Wochenende weg gefahren und ich habe mir eine Auszeit genommen. Keine Termine, keine Verpflichtungen, einfach nur mal Zeit für mich. Das war nach den vielen Krankheiten in letzter Zeit dringend nötig. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir Mamas permanent am Anschlag laufen. Geht Euch das auch so?
Und so legte ich an meinem entspannten Samstag die Füße hoch und überlegt mir, was ich mal wieder für mich so nähen könnte. Was ich schon immer mal nähen wollte und was für ein Stoff sich dafür eignen könnte. Und da sah ich den grauen Stoff der an dem Tag genau zu dem Wetter draußen passte und der schon länger bei mir im Schrank lag und nähte los.
Ich gebe es zu, ich schaue mir zwar unglaublich gerne neue Schnitte an. Manchmal kaufe ich sie sogar, aber wenn ich dann an die Arbeit mit Kleben und Abzeichnen denke, vergeht mir dann doch oft die Lust und sie bleiben liegen. Ich greife dann meist zu einem Schnitt, den ich mag, der sich bewährt hat und mit dem viel machbar ist. Wie in dem Fall zu ELSE von Schneidernmeistern.
Ja, ich mag den Schnitt. Ich weiß gar nicht, die wie vielte Else das schon ist. Ich hab den Schnitt bereits mehrfach als Hoodie genäht (liebe ich!) und auch als T-Shirt (liebe ich auch!). Was ich jedoch immer vor mir hergeschoben habe, war die Kleidvariante.
Wenn ihr mich fragt, nein ich weiß nicht warum. Obwohl ich Kleider im Alltag einfach weniger trage, da mir da die Bequemlichkeit abgeht, finde ich dieses einfach nur gut, bequem und ja, ich liebe es!!
 
Das Kleid habe ich bewusst ohne jeglichen Schnickschnack genäht und so ist es ein absolutes Basicteil in meinem Kleiderschrak. Es passt einfach zu allem, wie zu einer Jeans- oder Strickjacke. Und auch zu vielen Anlässen, oder was meint Ihr?

Ich mag meine neue Else und es werden bestimmt weitere Else-Kleider folgen! Und da von dem Stoff noch einiges übrig geblieben ist, habe ich mir spontan noch ein T-Shirt (ihr ahnt wahrscheinlich schon den Schnitt) genäht. Das zeige ich Euch aber ein anderes mal, sonst wird es hier heute zu grau!
Und so ein Wochenende mal für mich, das muss ich mal öfters in meinen Alltag einplanen. Das hat richtig gut getan!

Liebe Grüße und ich bin auf Eure RUMS-Beiträge gespannt!
Johy
Schnitt: ELSE von Schneidernmeistern
Stoff: Viskosejersey (?) vom hiesigen Lagerverkauf
Verlinkt zu: RUMS

Dienstag, 5. Juli 2016

MiniMoneyBag oder der Geldbeutel der süchtig macht!

Kennt Ihr diese Tage, wo ihr nur schnell mal zu Bäcker wollt oder mit den Kindern ins Schwimmbad oder sonst was erledigen, wo man nicht unbedingt seine ganze Handtasche mitschleppt? In solchen Fällen stecke ich mir etwas Geld immer in die Hosentasche oder Einkaufsbeutel und nehme mir immer fest vor, mir einen kleinen Geldbeutel zu nähen.
Wie so oft, bleibt es leider bei dem Vorsatz, bis man beim nächsten Mal wieder fluchend das Geld irgendwo hin packen muss, aber nicht weiß wohin. Jetzt habe ich mir endlich so einen kleinen Geldbeutel genäht.
Kerstin von Keko-Kreativ hat ein neues Ebook: MiniMoneyBag. Mädels, ich warne Euch aber: das Ding ist absolut gefährlich! Absolutes Suchpotential! Kaum hat man einen genäht und festgestellt, dass es doch so schnell und einfach ist, ist man mit dem Virus angesteckt.

Aus unserem Probenähteam haben fast alle Mädels innerhalb kürzester Zeit mehrere Geldbeutel genäht. Und keine konnte damit aufhören - ich sag´s ja: absolutes Suchtpotential!
Und der Geldbeutel ist so schön praktisch: innen sind Münzfächer und Kartenfächer. Mehr braucht man für einen kurzen Einkauf oder im Schwimmbad nicht. Ich habe meinen Geldbeutel außen aus Wachstuch (echt lange gestreichelt!) genäht - und auch innen die passenden Stoffe aus der alten Happy-Kollektion von Hamburger Liebe benutzt. Ich mag die Stoffe immer noch so gerne.
Der Geldbeutel ist auch super praktisch für Kinder - vielleicht auch ein Geschenk für die Schultüte? Oder eben als kleines Mitbringsel oder Geschenk. Mein Großer hat auch einen bekommen und ihn gleich dem Härtetest unterzogen. Und ja, bestanden! Er war mehr als begeistert.
Das neue Ebook "MiniMoneyBag"von Kerstin bekommt Ihr ab sofort bei Ihr im Shop. Und jetzt kommt das Beste: bis einschließlich 12.07.16 gibt es das Ebook zum Einführungpreis von 3 Euro! Kerstin hat zu dem Geldbeutel ein Lookbook erstellt. Schaut unbedingt rein und überzeugt Euch selbst von den vielen tollen Beispielen. Einige der Mädels haben den Geldbeutel auch mit Steckschloss genäht. Auch das wird in der Anleitung beschrieben!
Und natürlich musste die kleine Madam des Hauses auch einen haben. Erwähnte ich schon, dass das Ebook süchtig macht? Sagt ja nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt!
Hab noch eine schöne Woche! Wenn ich einen Fotografen finde, dann sehen wir uns noch am Donnerstag bei RUMS!
Liebe Grüße
Johy
Schnitt: MiniMoneyBag von Keko-Kreativ (zur Verfügung gestellt für das Probenähen)
Stoffe: "Happy"-Kollektion von Hamburger Liebe, "Dinopunks" von Jolijou, "First Grade" von Hamburger Liebe
Verlinkt zu: HoT, Kiddi-Kram